Der Mobile Stream im Autoradio

Radio Darmstadt bietet einen LOWstream an, dieser kann für Handyverbindungen benutzt werden. Der Lowstream hat eine schlechtere Qualität aber eine geringe Datenrate so das dieser mobil recht gut funktioniert.

Direktlink zum Lowstream:

http://stream.radiodarmstadt.de/radar_low.aac.m3u

Mit dieser Anleitung klappt es auch im Auto.

So geht's

Verbinde zuerst dein Smartphone mit deinem Autoradio, dazu benötigst du in der Regel ein Klinkenkabel was auf beiden Seiten einen 3,5 mm Klinkenstecker hat. Diese Kabel bekommst du in jedem Elektromarkt.

Die meisten Autoradios haben einen "LINE IN" Eingang, in diesen muss das Kabel gesteckt werden, manchmal ist dieser Anschluss auch hinten, dann muss man sich ihn vorlegen. Einige fest eingebaute Autoradios haben ebenfalls einen Line IN.

Hat dein Auto keinen Line IN kannst du dir mit einem FM-Transmitter oder einer Adapterkassette helfen.

Hierbei ist darauf zu achten das sich das Audiokabel nicht in der Gangschaltung verheddern kann.

Das Autoradio kannst du nun auf "AUX" bzw. "LINE IN" stellen.

An deinem Smartphone kannst du nun den Stream starten, hierfür reicht bei den meisten Modellen auf unsere Internetseite zu gehen, oben rechts den Blauen Button zu drücken und dann den "Lowstream" anzuwählen. Meistens startet der Stream von selbst.

Je nachdem welches Handy du benutzt brauchst du zum abspielen eine entsprechende APP. Den beliebten VLC-Player gibt es für die meisten Handysysteme, mit diesem kann man den LOWstream hören.

Unser LOWstream ist im AAC-Plus Format bei einer Datenrate von 32 kbps, dies hat den besten Klang bei geringer Bitrate. Der Stream sollte sogar noch funktionieren wenn man auf ISDN-Geschwindigkeit gedrosselt wird.

WICHTIG: Bevor du losfährst sperre bitte dein Smartphone da die Benutzung während des fahrens verboten ist. Sollte beim fahren der Stream aussetzen sollte sich deine APP, bzw. dein Smartphone neu verbinden. Bitte unbedingt vorher anhalten falls du den Stream selbst neu starten musst.

HINWEIS: Man sollte für sein Smartphone eine Datenflat gebucht haben, sonst kann es Kosten beim Mobilfunkanbieter verursachen. Pro Stunde kommen etwa 15 MB Datenvolumen zu stande.

zurück
Zuletzt aktualisiert: 24.02.2016