Mittwoch, 14. August

Tierische Aspekte · weltweites Artensterben

Nilgänse sind derzeit Opfer von Hetzkampagnen

 

Mittwoch, 14. Aug., 18 - 19 Uhr
Redaktion: Blickpunkt vorOrt

Wusstest Du, dass wir momentan das weltweit größte Artensterben seit 250 Millionen Jahren haben?
Eine Zahl, die ich mehr als erschreckend finde. Besonders auch vor dem Hintergrund, dass dieses Artensterben menschengemacht ist.
Fast noch erschreckender finde ich aber, wir damit umgegangen wird.
Wie sieht "Artenschutz" in der Praxis aus?
Und warum gilt dieser Artenschutz eigentlich nicht für alle Arten?
Das heißt: Wieso, und nach welchen Kriterien, werden Arten von uns überhaupt eingeteilt in "schützenswert" oder "nicht schützenswert"?
Und vor diesem Hintergrund stelle ich auch die Frage, ob eine antispeziesistische Grundeinstellung nicht jeglichen, heutzutage betriebenen "Artenschutz" überflüssig machen würde.
 
In meiner Sendung freue ich mich über einen Beitrag von Wissenschaftler Dr. Mark Benecke zum Thema Artensterben, sowie über das Interview mit Martina Chane vom Verein "Projekt Oase Mensch und Tier im Einklang e.V.".

Wiederholungen:
Donnerstag, 15. Aug. ab 00:00 Uhr
Donnerstag, 15. Aug. ab 05:00 Uhr
Donnerstag, 15. Aug. ab 11:00 Uhr

 

Mehr Infos zur Sendereihe


 

Tierische Aspekte hören Sie live jeden zweiten Mittwoch im Monat von 18 bis 19 Uhr.  Schalten Sie ein!

Sendung verpasst?

Dann hören Sie bis zum 21. August in unserer RadaR+7 Mediathek online.

zurück
Zuletzt aktualisiert: 24.07.2017