Mittwoch, 29. Mai

Jiddische LebensArbeit

Von: Unterhaltungsredaktion · Helmuth Müller

Quelle: Gemeinfrei, aus einem Buch von 1870

MI 29. Mai 2019 von 19:00-21:00 Uhr:

 

Verdrängt, aber nicht vergessen – Berichte zur Geschichte jüdisch-deutscher Kulturbeziehungen – Folge VI

 Von: Unterhaltungsredaktion · Helmuth Müller

Im Zentrum des Judentums standen und stehen einige wichtige Elemente.

Das moderne Judentum wird heute mit einigen öffentlichkeitswirksamen Erscheinungen in Verbindung gebracht, z.B. Klezmermusik, Israel oder koscheres Essen. Das aber sind nur einige äußere Merkmale.

Im Mittelpunkt des historischen  Judentums stand von Anfang an die jüdische Religion. Dies galt zumindestens bis zur Aufklärung bzw. bis zur  Emanzipation der deutschen Juden.

Die heutige Sendung wird daher vor allem auf die jüdische Religion eingehen. Sie schildert deren Anfänge im 2. Jahrtausend v. Chr. und stellt die wesentlichen Entwicklungsschritte bis etwa zur Zeitenwende dar.


Mehr Infos zur Sendeheihe:

Die Sendung "Jiddische LebensArbeit" präsentieren wir Ihnen an jedem  fünften Mittwoch eines Monats im Jahr von 19:00 bis 21:00 Uhr. Im Jahr 2019 wird das noch 31. Juli und 30. Oktober sein.


Mediathek:
Die Sendung  LebensArbeit kann nach der Ausstrahlung noch bis zu 7 Tage aus unserer RadaR+7 Mediathek online gehört werden.

zurück
Zuletzt aktualisiert: 24.07.2017