Dienstag, 20. Juli

de/in-sendeplatz · Protokolle der Weisen von Zion

Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=12710942

Di. 13. Juli 2021 von 17:00 bis 18:00 Uhr 
von Aurel Jahn
Redaktion: offenes Haus

Die "Protokolle der Weisen von Zion", das angebliche Geheimdokument der "jüdischen Weltverschwörung", wurden am Ende des 19. Jahrhunderts in einer Fälscherwerkstatt des zaristischen Geheimdienstes fabriziert.

Der Text gehört zu den obszönsten Zeugnissen des Antisemitismus. Die "Protokolle" sind in der ganzen Welt in vielen Sprachen verbreitet: Hitler war davon begeistert, der Autokönig Henry Ford hat sie in den USA verbreitet, heute sind sie als Propagandawaffe gegen Israel populär.

Trotz (oder wegen?) ihres Irrsinns und ihrer Unlogik sind die "Protokolle" die am weitesten verbreitete literarische Form des Judenhasses.

Der Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Benz (ehem. Leiter des Zentrums für Antisemitismusforschung Berlin) geht der Frage nach, welche Bedürfnisse nach Welterklärung die "Protokolle" erfüllen, warum sie so populär und wirksam sind, welchen Sinn judenfeindliche Legenden und Mythen haben.

Wiederholungen:    
Di. 13. Juli  ab 23:00 Uhr
Mi. 14. Juli  ab 10:00 Uhr
Mi. 14. Juli  ab 16:00 Uhr


Mehr Infos zur Sendereihe


 

29 11 11 radiodarmstadt.de/in-sendeplatz hören Sie live jeden Dienstag von 17 bis 18 Uhr.  Schalten Sie ein!

Sendung verpasst?

Dann hören Sie bis zum 20. Juli in unserer RadaR+7 Mediathek online.

zurück
Zuletzt aktualisiert: 24.07.2017