Das FSJ Kultur bei Radio Darmstadt – RadaR e.V.

 

Hallo, ihr Lieben!

Mein Name ist Moritz Mager und ich mache zur Zeit mein FSJ Kultur bei Radio Darmstadt.

Seit dem 17. August 2020 bin ich nun als FSJ-Kraft bei Radio Darmstadt und habe in dieser Zeit sehr viel gelernt und somit auch etwas zu berichten:

Ich bin durch die Sendung "Lesen und Kultur für Alle" darauf gekommen hier ein FSJ zu machen und hatte meinen Vorstellungstag eigentlich nach der Bewerbungsfrist. Da man hier aber sehr flexibel und anpassungsfähig ist, was ich auch gleich in den ersten Wochen intensiv gelernt habe, habe ich es dann dennoch geschafft hier angenommen zu werden.

In den ersten Tagen wurde ich intensiv von Aurel Jahn, der Mann, der einen unfassbar großen Teil seiner Passion und Energie Radio Darmstadt widmet, eingearbeitet.
Ich sah eine wirklich große Welle an neuen Informationen und Techniken, die es zu lernen galt, auf mich zu brechen. Aber was in den ersten Tagen noch wie eine riesige Überforderung war, sollte bald ein spaßiger Alltag bei RadaR werden.
Das viel beworbene "Basic Seminar", dass mehrmals jährlich statt findet, hatte ich unüblicher weise erst 2 Wochen nach meinem FSJ beginn. Das würde ich jedem in der anderen Reihenfolge empfehlen, also erst "Basic Seminar" und dann den FSJ Start, auch wenn das Seminar mehrere Wochen vor beginn des FSJs sein könnte.
Denn erstens spart man sich damit die Angst anfangs nicht mit der Technik zu Recht zu kommen, zweitens spart man sich ganz oft nachfragen zu müssen, was wie funktioniert und damit auch dem guten Aurel eine Menge Zeit.
Das "Basic Seminar" geht dabei aber noch über das Senden beim Radio hinaus, denn dort geht es auch um das journalistische Arbeiten an sich und jetzt kommen mir DJs am Pult nicht mehr wie Magier vor, also wirklich sehr zu empfehlen!

Stand jetzt (07.09.2020) bin ich wirklich sehr gut im FSJ angekommen und das eigentlich schon seit Mitte zweiter Woche.
Was mir bei diesem FSJ Kultur besonders auffällt ist, dass man sich wirklich gut in Darmstadt vernetzen kann. Im Verein sind wirklich alle sympathisch und für diesen Satz werde ich weder bezahlt, noch ist eine Waffe auf mich gerichtet. Alle sind hilfsbereit und auch offen dafür ihre Erfahrungen in allen möglichen Bereichen zu teilen.
"Alle möglichen Bereiche" ist dabei ein gutes Stichwort, denn wir haben eine große Vielfalt an Sendungen und ich habe Darmstadt von einer ganz neuen Seite kennen gelernt.
Die Blase, die sich durch soziale und gesellschaftliche Milieus und social media Algorithmen um jeden von uns bildet platzte bei mir ohne das ich es überhaupt merkte. Das ist eine wirklich schöne Erfahrung, die ich jedem nur ans Herz legen kann.

Dennoch ist so ein FSJ Kultur beim Radio nicht für jeden etwas. Man sollte Technik Affin sein und keine Scheu haben in der Öffentlichkeit zu agieren. Darum hin und wieder live "on air" zu gehen wird man auf keinen Fall kommen.
Zudem muss man sich damit anfreunden, dass nicht irgendwelche Hort Kinder oder alte Pflegefälle, sondern der Computer die Hauptkomponente des Arbeitens hier bildet.

Die persönliche Entfaltung ist ein Aspekt, den ich am Medium Radio sehr stark unterschätzt habe, das muss ich zu geben. Es spricht wirklich sehr viel für ein FSJ hier, doch die Freiheiten, die einem gegeben werden sind wohl das beste Argument.
Solang eine Show den Bestimmungen eines NKLs folgt kann man seinen Passionen und Interessen freien lauf lassen und im Rahmen des FSJs fleißig Sendungen produzieren.
Ich gehe auch davon aus, dass die erlernten Kompetenzen durch das FSJ nicht in diesem Jahr verstauben werden, sondern sehr zukunftsträchtig sein können. Das Stimmt natürlich nur für bestimmte Berufsfelder aber ich habe das Gefühl, in den ersten Wochen hier wesentlich mehr gelernt habe als während meiner Schulzeit.

 

Aufgaben eines FSJlers bei Radio Darmstadt

Ein Teil meiner Tätigkeiten besteht darin, vorproduzierte oder mitgeschnittene Sendungen zu bearbeiten und sie in ein automatisches Abspielprogramm und in die Mediathek der Homepage zu laden.


Aber auch Sendungsankündigungen von Sendenden auf die Startseite unsere Homepage zu stellen, die Homepage nach meinen Möglichkeiten als FSJ-Kraft "aufzuräumen" und am Laufenden zu halten und die Technik für einige Sendenden bei einer Livesendung oder einer Vorproduktion zu fahren.

Ich habe außerdem jeder Zeit die Möglichkeit, zusammen mit einem anderen Redakteur oder auch alleine eine Veranstaltung zu besuchen, über die danach berichtet wird.
Das Highlight meiner Tätigkeiten ist natürlich meine eigene Sendung, denn bei Radio Darmstadt ist es üblich, dass jeder FSJler seine eigene Sendung bekommt, die er einmal im Monat eigenständig konzepiert, plant und moderiert.

zurück
Zuletzt aktualisiert: 07.09.2020

Sie können in der RadaR+7 Mediathek viele Sendungen noch 7 Tage nach Sendetermin online hören.

Mehr Informationen zum Thema FSJ Kultur

Zu den Freiwilligen Diensten Kultur und Bildung:
https://freiwilligendienste-kultur-bildung.de/

Zum Träger LKB-Hessen:
https://lkb-hessen.de/