§4 Mitgliedschaft

(1) Mitglied des Vereins können natürliche und juristische Personen werden, die seine Ziele unterstützen. Fördermitglieder (ohne Stimmrecht) können
natürliche und juristische Personen sowie nicht rechtsfähige Vereine werden, die seine Ziele unterstützen.


(2) Über den schriftlichen Antrag auf Aufnahme in den Verein entscheidet der Vorstand. Gegen die Ablehnung kann innerhalb einer Frist von einem Monat
nach Mitteilung der Ablehnung an den/die Antragsteller/in die Mitgliederversammlung angerufen werden (Aufnahmeverfahren).


(3) Die Mitgliedschaft endet mit dem Tod, Austritt (zum Ende des Kalenderhalbjahres mit einer Frist von zwei Monaten) oder durch Ausschluss.


(4) Wenn ein Mitglied gegen die Ziele und Interessen des Vereins schwer verstoßen hat oder trotz Mahnung mit dem Beitrag für 3 Monate im Rückstand bleibt, so kann es durch den Vorstand mit sofortiger Wirkung ausgeschlossen werden (Ausschlussverfahren). Dem Mitglied muss vor der Beschlussfassung
Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben werden. Gegen den Ausschliessungsbeschluss kann innerhalb einer Frist von einem Monat nach Mitteilung des Ausschlusses Widerspruch eingelegt werden. Über den Widerspruch entscheidet die nächste Mitgliederversammlung.

zurück
Zuletzt aktualisiert: 14.11.2012