Wann kann man uns hören?

- Der Sendeplatz der "RadaR-Sportredaktion" sonntags zwischen 18 und 19 Uhr ruht aktuell -

Liebe Sportinteressierte aus dem RadaR-Sendegebiet!

Seit über zwei Jahrzehnten ist unser nicht-kommerzieller Lokalrundfunk Radio Darmstadt nun schon ein fester Bestandteil der Medienlandschaft in Darmstadt und einigen Umlandgemeinden. Nicht-kommerziell bedeutet, dass Radio Darmstadt keine Werbung und kein Sponsoring über das Programm verbreitet und dort alle Sendenden ehrenamtlich tätig sind.

RadaR e.V., der Trägerverein und Lizenznehmer von Radio Darmstadt wurde von der “Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien” als das nichtkommerzielle Lokalradio für das Stadtgebiet Darmstadt ausgeschrieben. Der Verein gründete sich im Februar 1994. Mit drei erfolgreichen Veranstaltungsradios ging die damalige Radioinitiative in den Jahren 1995 und 1996 erstmals auf Sendung. Seit dem 01. Februar 1997 sendet Radio Darmstadt im Dauersendebetrieb unter der UKW-Frequenz 103,4 MHz, über Internetstream auf www.radiodarmstadt.de, sowie vom 01. Juli bis zum 31. Dezember eines Jahres auch über DAB+.

Die Sendenden bei Radio Darmstadt bringen dabei seit Jahren vor allem auch Themen ins Radio, die sonst kein Medium in der Gesellschaft haben.

Alle aktiv Sendenden sind – je nach Interessenslage - in unterschiedlichen Redaktionen organisiert. Als eine der ersten Redaktionen wurde im Jahre 1996 die Sportredaktion gegründet, die sich vor allem dem hiesigen vielfältigen Lokal- und Regionalsport verschrieben hat.

Nach vielen Jahren kontinuierlicher Arbeit ist die Sportredaktion im Frühjahr 2018 allerdings auf ein Minimum geschrumpft, sodass eine regelmäßige Berichterstattung, wie in den zurückliegenden Jahren, leider nicht mehr möglich ist, somit ruht die RadaR-Sportberichterstattung an dem angestammten Sendeplatz am frühen Sonntagabend aktuell leider. Es wäre für die sport-interessierte Hörerschaft sehr schade, wenn dies ein Dauerzustand werden müsste…

Mit diesem Schreiben wenden wir uns ganz konkret an Sie/Euch, als am Lokal- und Regionalsport interessierte Menschen in Darmstadt und der Umgebung, sowie an Akteure im Sport, die schon etwas bewegen und über das Medium „Lokalradio“ noch mehr bewegen wollen.

Um auch zukünftig eine abwechslungsreiche und der hiesigen Sportwelt nahe lokale und regionale Sportberichterstattung bei Radio Darmstadt zu ermöglichen, bedarf es einiger sport- und radiobegeisterter Menschen, die sich vorstellen können, den gemeinnützigen Trägerverein RadaR e.V. mit einer Mitgliedschaft zu unterstützen und auch regelmäßig eigenverantwortlich Sendungen zu gestalten. Sollten Sie selbst sich hierzu nicht „berufen“ fühlen oder Ihre Zeit in den anderen Sportverantwortungsbereichen schon verplant haben, gibt es vielleicht in Ihrer Umgebung, in Ihrem Verein oder in Ihren Mannschaften und Trainingsgruppen, jemanden, den wir gemeinsam gewinnen können. Wir denken dabei grundsätzlich an Menschen in jedem Alter, jedoch wenn möglich volljährig, da es für Jugendliche einen eigenen Sendeplatz namens „Young Power“ gibt.

Selbst Radio machen - Moderieren, Technik fahren, die eigenen Inhalte vorstellen – stellt dabei kein Hexenwerk dar, wie die vielen ehrenamtlich Tätigen bei Radio Darmstadt beweisen. Alle Neu-Mitglieder bekommen in einem Basic-Seminar die Grundlagen der Technik und der journalistischen Arbeitsweise, sowie die Vereinsstrukturen von RadaR e.V. und die Strukturen von Bürgerradio im Allgemeinen vermittelt. Die Sendelizenz zum selbstständigen Senden erhält jeder nach erfolgreichem Abschluss dieses Seminars. Selbstverständlich gibt es bei Radio Darmstadt auch kontinuierlich Möglichkeiten zur Weiterbildung.

In der Sportredaktion liegen die Aktivitäten darin, Kontakte zu den Sportgrößen der Region herzustellen. Das trifft auf aktive, erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler genauso zu, wie auf Trainer oder Funktionäre. Das heißt außerdem, Themen der lokalen Sportwelt aufgreifen zu können, die nicht oder nur am Rande in der Presse erscheinen oder die es wert sind, umfangreicher und ausführlicher beleuchtet zu werden. Natürlich ermöglicht der Mitgliedsstatus in der RadaR-Sportredaktion auch den Zugang zu Sportveranstaltungen, wie zum Beispiel Bundesligaspiele und -wettkämpfe, aber auch internationale Turniere und Sportveranstaltungen, die interessant sind, (bisher) aber auf wenig Zuschauerinteresse stoßen. Sportberichterstattung über Events, Themen und Geschichten und über Kultur und Sport aus der näheren Umgebung, gepaart mit der Möglichkeit, die „eigene Musik“ zu präsentieren. – vielleicht auch ein Sprungbrett in eine berufliche Zukunft, die Eigeninitiative, Kreativität, Organisationstalent und sprachliche Gewandtheit erfordert. Radio Darmstadt bietet in seiner Sportredaktion ein seriöses “Trainingsfeld“ im und für den Sport aus der Beobachterperspektive.

Weitere ausführliche Informationen zu Radio Darmstadt und dem Trägerverein RadaR e.V. gibt es im weltweiten Netz unter www.radiodarmstadt.de.

Na, Interesse geweckt…?

Dann einfach zeitnah Kontakt aufnehmen über sport@radiodarmstadt.de und/oder buero@radiodarmstadt.de.

Wir freuen uns auf Sie/Euch und Ihre/Eure Ideen.

Mit freundlichen Grüßen  (i.A.) Bernd Schmiedeke
- Ansprechpartner der Radar-Sportredaktion -

zurück
Zuletzt aktualisiert: 18.04.2018