Donnerstag, 26. Januar

Stolpersteine in Darmstadt

Stolperstein

27. Januar 2012 von 17:00 bis 18:00 Uhr

Anlässlich des Holocaust-Gedenktages sendet Radio Darmstadt einen Vortrag über die Stolpersteine in Darmstadt. Anders, als in anderen Städten unterstützt die Stadt Darmstadt den Künstler Gunter Demnig, der für 120 EUR diese Stolpersteine anfertigt und vor den letzten frei gewählten Wohnort der Opfer der Naziherrschaft auf dem Gehweg verlegt. 

Die Stolpersteine sind kein öffentliches Erinnern und nicht institutionell verwaltet. Die Initiative kommt von unten, Privatpersonen recherchieren, sammeln das Geld oder spenden es selbst und kümmern sich um die Genehmigung bei den Behörden. 

Wer die kleinen matt glänzenden Steine auf dem Boden erblickt muss sich, um die Inschrift lesen zu können, etwas herunter beugen und auf diese Weise verbeugt er sich zugleich vor dem Menschen an den dieser Stein erinnert. 

Die Anzahl der Stolpersteine in Darmstadt zeigt, wie allgegenwärtig die Verfolgungen in der Nazizeit war. Heute kaum noch vorstellbar: Darmstadt war eine Hochburg der Nazis. Das abstrakte wissen des Holocausts wird durch die Stolpersteine ganz konkret.

Derzeit sind in Darmstadt 168 Stolpersteine verlegt, am 22. März 2012 werden 16 weitere dazu kommen. Selbst dann werden an noch nicht einmal die Hälfte der Opfer des NS-Regimes mit Stolpersteinen erinnert. 

Der Vortrag erklärt Einzelheiten und Hintergründe der Stolpersteine in Darmstadt anhand der Schicksale von : 

  • Hermann Falk Karlstraße
  • Ernst Langenbach und seine Familie Hügelstr. 69
  • Maximilian Grünfeld und seine Familie 

Sendung anhören

Zuletzt aktualisiert: 24.05.2016